Digitalisierung von Coaching, Training & Beratung: Preismodelle erneuern

Digitalisierung von Coaching & Beratung: Preismodelle erneuern

Die Digitalisierung von Coaching, Training und Beratung schreitet merklich voran. Immer mehr Coaches, Trainer und Berater bieten ihre Dienstleistung auch online / ortsunabhängig als Telecoaching an.

Preissmodelle für Onlinecoaching
Preismodelle für Onlinecoaching

Eine besonders wirksame und sowohl für den Kunden wie auch für den Coach / Berater komfortable Variante des Onlinecoachings ist das so genannte asynchrone Coaching / das E-Mailcoaching.

Bei dieser Art des Coachings bleiben Klient und Coach einerseits ständig in Kontakt – während der gesamten Laufzeit des Coachingprozesses  – andererseits sind sie aber selten zur gleichen Zeit im Coaching.

Häufig wählen Coach & Kunde eine Mischung aus Onlinecoaching, Präsenzcoaching und asynchronem Onlinecoaching.

Damit die Vorteile aller Coachingarten optimal ausgenutzt und kombiniert werden können, empfiehlt es sich das klassische Preismodell von Coaching & Beratung auf den Prüfstand zu stellen und zu erneuern.

Warum ist das nötig ?

In der Kombination von synchronem Onlinecoaching und asynchronem Onlinecoaching ist es meist so, dass sich Coach und Klient in relativ kurzen Sitzungen in einem Onlinekonferenztool treffen und dort die nächsten Themen auf den Weg bringen, die dann im E-Mailcoaching abgearbeitet werden.

Die synchronen Onlinecoachings dauern in der Regel kürzer und sie werden häufiger durchgeführt, als klassische face-to-face-Coachings. Dennoch fordert der Kunde die Aufmerksamkeit des Coaches an, auch wenn Kunde und Coach gerade nicht zusammen online oder in Präsenz zusammen arbeiten.

Diese beanspruchte Zeit will entlohnt sein – so geht es

Jede Leistung, die der Coach für seinen Kunden erbringt soll bezahlt werden.

Andererseits: Wer will schon ständig eine Rechnung für eine Leistung schreiben, die im Einzelfall nur ein paar Minuten dauert ?

Das ideale Preismodell für die Abrechnung von Online(Offline)-Coachings ist daher die Vereinbarung von Pauschalen oder Flatrates.

Wie ich bereits in einem anderen Artikel schrieb, halte ich es sowieso für nicht sehr kundenorientiert, die Coachingleistung gegen Zeit abzurechnen sondern über Produkte, bei denen der Kunde ein Ergebnisversprechen erhält.

Gerade das Onlinecoaching und das Blended-Coaching, also die Kombination aus Online- und Offlinecoaching schreit geradezu nach diesem Preismodell, z.B.

  • 90 Tage Coaching zum Lösen von Problem A & B zum Preis von 3.995 EUR
  • 3 Sitzungen plus asynchronem Coaching über 2 Monate zur Erarbeitung der neuen Onlinestrategie 995,00 EUR
  • Monatliche Pauschale für die Begleitung zu allen möglichen Fragen der Geschäftsführung – 995,00 EUR
  • u.s.w.

Nicht nur für Coaching sondern auch für Training

Dieser Preisansatz ist auch im Training denkbar.

Mit heutigen Mikrotrainingstools beispielsweise können Sie Ihrem Kunden etwa anbieten:

Für Dein Budget von EUR 8.000 EUR biete ich einen Entwicklungsprozess für die Vertriebsmannschaft über drei Monate. Er besteht aus einer Initialschulung zu Abschlusstechniken, einem asynchronen Coachingprozess und einem Abschlussseminar, bei dem die bis dahin offenen Punkte geklärt werden.

Vorteile der Preismodelle

Die Vorteile der Preismodelle für Onlinecoaching-Pauschalen gehen einher mit den Vorteilen von Onlinecoaching überhaupt.

Vorteile für den Kunden

  • Der Kunde entscheidet sich für einen Preis, der aller Voraussicht nach sein Problem löst (oder seinen Wunsch erfüllt).
  • Der Kunde kann jederzeit seine Gedanken, Fragen und Reflexionen im asynchronen Onlinetool los werden und erhält Antworten, ohne dass er nach buchen muss.
  • Für den Kunden ist das Coaching meist effektiver.

Vorteile für den Coach

  • Der Coach kann vielfach dann dem Kunden antworten / mit ihm asynchron arbeiten, wenn er Lust dazu hat (ich garantiere meinen Kunden eine Antwort innerhalb von 24 Stunden)
  • Die Coachings werden effektiver und hinterlassen zufriedenere Kunden, die das weiter erzählen.
  • Der Coach bekommt auch vermeintliche „Kleinigkeiten“ ordentlich bezahlt, da in der Pauschale eingepreist.
  • Bei gleichem Akquiseaufwand mehr Umsatz für den Coach.

Onlinecoaching ist mehr als skypen mit Kunden

Ich bin ein ziemlicher Fan von Onlinecoaching / blended Coaching.

Allerdings finde ich, dass es für Coach und Klient nur gut ist, wenn man es konsequent richtig macht. Dazu gehört:

  • Die Verwendung echter Onlinecoaching-Tools (nicht Skype).
  • Die Anwendung eines geeigneten Preismodells.
  • Eine klare Digitalstrategie des Coachs, Trainers oder Beraters.
  • Sicherer Umgang mit Technik / Mediekompetenz

Wer als Onlinecoach exakt das Gleiche tut, wie im Präsenzcoaching – nur eben online – der wird vermutlich selbst nicht glücklich damit werden und er wird auch keine zufriedeneren Kunden erhalten.

Nun sind Sie dran…

Wollen Sie Ihr CTB-Angebot digitalisieren, dann stellen Sie bitte Ihre gesamte Arbeits- und Abrechungsweise auf den Prüfstand und machen Sie sich daran, ein echtes Onlinecoachingbusiness aufzubauen.

Natürlich können Sie sich dabei auch von mir helfen lassen, z.B. mit diesem Angebot.

Hat Ihnen der Artikel gefallen ?

Dann hinerlassen Sie doch einfach einen Kommentar….

Vielen Dank

Nun wünsche ich Ihnen einen Megaerfolg mit Ihrem neuen Preismodell.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*